HomeEventNewsLocation Bands ProgrammInfoTicketsNewsletter
Rolling Stone Weekender - Lesung: Nicholas Müller




 

Lesung: Nicholas Müller

Bis 2014 war Nicholas Müller Sänger der erfolgreichen Pop-Punk-Band Jupiter Jones. Er kündigte seinen Ausstieg ganz plötzlich an, wenige Tage vor dem Beginn einer langen Tournee. Er musste krankheitsbedingt aufhören. Die Diagnose: generalisierte Angststörung mit starken Panikattacken, Hypochondrie und depressiven Episoden. Nach zehn Jahren Aushalten und Ausharren konnte er nicht mehr. Er musste raus aus der Band. Jetzt, mit etwas Distanz und nach einer Therapie, hat er ein Buch über die Angst und sein Leben mit ihr geschrieben: „Ich bin mal eben wieder tot“.

Obwohl gewisse psychische Erkrankungen längst als „Volkskrankheiten“ abgebucht werden – zehn Millionen Deutsche leiden unter Angsterkrankungen und Panikattacken, heißt es –, sind sie in vielerlei Hinsicht noch immer tabuisiert, und Betroffene fühlen sich nicht selten allein mit ihren Problemen. Müller, der zudem Schirmherr der Deutschen Angstselbsthilfe ist, versucht das zu ändern. „Ich habe eine Geschichte aufgeschrieben, wie ich sie erlebt habe“, sagt er. „Eine Geschichte von Angst und der Tatsache, dass Mut nicht das Gegenteil davon ist, man ihn aber ganz gut gebrauchen kann.“

Der Untertitel seines Buches ist: „Wie ich lernte mit Angst zu leben“. Es geht also weiter, davon erzählt das Buch auch, die Angst muss nicht das Ende sein, es lässt sich mit ihr umgehen, sie lässt sich bezwingen, und man kann die Dinge doch selbst gestalten. Mittlerweile ist Müller Hochschuldozent für Popmusik. Eine neue Band hat er auch gegründet.

nicholas-mueller.de

 


ZURÜCK

Englisch Version Kontakt - NWL - Presse - Facebook - Links - Seite empfehlen - Datenschutz - Impressum

Der RSW auf Facebook Der RSW unter Twitter Bookmark RSW