HomeEventNewsLocation Bands ProgrammInfoTicketsNewsletter
Freitag 11.11 und Samstag 12.11.2011 am Weissenhäuser Strand


   
 

IMPRESSIONEN

 
   
 

BANDS & ARTISTS

   
 

Historie:
Das war der Rolling Stone Weekender 2016

zack, das was es schon wieder - der achte ROLLING STONE Weekender ist vorbei und es war uns einmal mehr eine riesengroe Freude! Gleich der Auftakt des Festivals hat uns eine gehrige Gnsehaut beschert: Amanda Palmer erffnete das Festival mit einer Akustik-Coverversion des Radiohead-Hits Creep nicht von der Bhne aus, sondern inmitten des Publikums - und zog Euch mit ihrer Show sofort in ihren Bann.

Das waren zwei richtig tolle Tage mit Euch an der Ostsee und wir mchten dafr an dieser Stelle ganz herzlich DANKE sagen! Auch dafr, dass die diesjhrige Ausgabe des Festivals in Rekordgeschwindigkeit ausverkauft war. Ihr seid echt klasse!

Das Programm hatte es in diesem Jahr aber auch mal wieder richtig in sich: Als Headliner am Samstag traten die Independent-Schwergewichte Wilco auf, die seit der ersten Ausgabe des Festivals 2009 immer wieder am Weissenhuser Strand zu Gast waren und auch dieses Mal wieder eine unvergessliche Konzertatmosphre im randvollen Zelt schufen und Euch begeistert in die Samstagnacht entlieen. Auch die vorherigen Auftritte von den britischen Underground-Rockern Tindersticks, dem Liedermacher-Virtuosen Funny van Dannen und der dnischen Soundtftlerin Agnes Obel auf der Hauptbhne, sowie den Indie-Electro-Experimentalisten The Notwist, dem Folk-Kreativling Blaudzun, den Psychedelic-Britpoppern Kula Shaker und zahlreichen weiteren Interpreten kamen richtig gut bei Euch an. Der erste Festivaltag hielt mit der kraftvollen und krachigen Performance von Dinosaur Jr. und dem Auftritt von Boss Hog, die seit Jahren erstmals wieder in Deutschland auftraten, echte Konzertjuwelen bereit. Die uert mitreienden Shows von The Sonics und Nathaniel Rateliff & The Night Sweats lieen das Publikum von Anfang an nicht still stehen. Auch die Folk-Rocker von Okkervil River und die junge Stuttgarter Band Die Nerven berzeugten Euch auf ganzer Linie durch Spielfreude und Klanggewalt.

Und auch wenn mal keine Band auf der Bhne stand, gab es Einiges zu erleben: Die Lesungen von Popliteratur-Ikone Benjamin von Stuckrad-Barre, Goldene Zitronen-Kopf Schorsch Kamerun und ROLLING STONE-Autor Jens Balzer stieen auf Begeisterung. Der irische Singer-/Songwriter Gavin James spielte im intimen Rahmen des Wohnzimmer- und Strandkonzerts gefhlvolle Shows und auf den Aftershowparties qualmten Eure Tanzsohlen.

Mit der Erinnerung an lauter atemberaubende Musikmomente vor einmaliger Ostseekulisse fahren wir - so wie sicherlich auch Ihr - jetzt glcklich nach Hause und freuen uns bereits richtig doll auf das nchste Jahr mit Euch! Wir tfteln brigens bereits am Programm und ihr drft gespannt sein ;)

Kommt gut nach Hause und nchstes Jahr wieder her!

Euer ROLLING STONE Weekender-Team

 

ZURÜCK

Englisch Version Kontakt - NWL - Presse - Facebook - Links - Seite empfehlen - Datenschutz - Impressum

Der RSW auf Facebook Der RSW unter Twitter Bookmark RSW